Fernstudium Pflegepädagogik

Das akademische Fernstudium Pflegepädagogik bringt den Studierenden die Herausforderungen der Aus- und Weiterbildung im Gesundheitswesen berufsbegleitend näher und macht sie diesbezüglich zu wahren Experten. Angesichts des herrschenden Fachkräftemangels in der Pflege handelt es sich um eine sehr aussichtsreiche Qualifikation, denn die Ausbildung kompetenter Pflegekräfte ist nicht zuletzt aufgrund des demografischen Wandels längst ein großes Thema.

Das Fernstudium Pflegepädagogik berufsbegleitend absolvieren

Angehörige eines Pflegefachberufs erleben im Berufsalltag immer wieder, wie wichtig die Qualifizierung ist. Wer diesbezüglich selbst aktiv werden möchte, es sich aber nicht leisten kann oder will, für ein pädagogisches Studium aus dem Beruf auszusteigen, wird Gefallen an der Idee finden, Pflegepädagogik berufsbegleitend per Fernstudium zu studieren. Diese Studienform ist auf die besonderen Bedürfnisse berufstätiger Studenten abgestimmt und zeichnet sich durch eine hohe Flexibilität aus. In der Regel finden nur wenige verpflichtende Präsenzen statt, während der Lernstoff größtenteils per Fernunterricht vermittelt wird. Die Inhalte stammen dabei aus den folgenden Bereichen:

  • Psychologie
  • Didaktik
  • Pädagogik
  • Gesundheitswissenschaft
  • Soziologie
  • Pflegewissenschaft

Wo können Sie ein Fernstudium oder Weiterbildung in Pädagogik belegen?

Viele Fernschulen bieten ein vierwöchiges, kostenloses Probestudium an, bei dem Sie unverbindlich testen können, ob das Fernstudium Pädagogik wirklich zu Ihnen passt. Sollten Sie während des Probestudiums feststellen, dass es nicht die richtige Fernschule oder Studiengang für Sie ist, können Sie das Fernstudium fristgemäß jederzeit beenden.

Empfehlung: Mitunter unterscheiden sich die Fernstudiengänge der Fernschulen bei Lehrinhalten, Kosten und Dauer. Deshalb empfehlen wir Ihnen einen direkten Vergleich der Anbieter mit Hilfe der kostenlosen Studienführer. Damit haben Sie die Möglichkeit, ausführlichere Informationen zu erhalten und sich in Ruhe für den passenden Anbieter zu entscheiden.

Machen Sie deshalb heute den ersten Schritt und fordern Sie jetzt kostenlos und unverbindlich weiteres Infomaterial bei allen folgenden Fernschulen an:

Informationsmaterial-anzufordern

Jetzt kostenlos Broschüre anfordern

  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 24 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 16 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 16 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 24 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 16 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos

Abschlüsse im akademischen Fernstudium Pflegepädagogik

Dass studierte Pflegepädagogen über ein breit gefächertes Fachwissen verfügen, steht angesichts der vielfältigen Studieninhalte außer Frage. Von Interesse sind aber auch die Abschlüsse, die auf diese Art und Weise erlangt werden können. Handelt es sich um einen akkreditieren Studiengang an einer anerkannten Hochschule, sind der Bachelor und der Master die Abschlüsse, die man im berufsbegleitenden Studium erlangen kann.

Das Bachelor-Fernstudium Pflege-Pädagogik

Der grundständige Bachelor dauert üblicherweise sechs Semester, kann im Fernstudium neben dem Beruf aber durchaus längere Zeit in Anspruch nehmen. Das Bachelor-Fernstudium Pflegepädagogik dient als wissenschaftlicher Einstieg in die pflegewissenschaftliche Pädagogik und führt zu einem ersten berufsqualifizierenden Abschluss.

Das Fernstudium Pflegepädagogik mit Master-Abschluss

Wenn es um eine aussichtsreiche Karriere auf Führungsebene geht, erscheint ein Bachelor of Arts mitunter nicht ausreichend. Hier kann dann das Fernstudium Pflegepädagogik mit dem Ziel Master ins Spiel kommen. Vier Semester muss man dafür wenigstens einplanen.

Voraussetzungen für das Pflegepädagogik-Fernstudium

In Zusammenhang mit einem geplanten Fernstudium der Pflegepädagogik rücken die Voraussetzungen stets in den Mittelpunkt des Interesses. Unter anderem anhand des Informationsmaterials, das man unverbindlich anfordern kann, informieren die Hochschulen die Interessenten über die allgemeinen Zulassungsbedingungen. Zunächst sollte man sich selbst fragen, ob man über mehrere Semester die notwendige Disziplin, Ausdauer und Motivation aufbringen kann, um das berufsbegleitende Studium durchzuziehen. Ein solides Zeitmanagement sowie die Bereitschaft, einen Teil der Freizeit für das Studium zu opfern, sind absolut unerlässlich. Weiterhin existieren noch formale Bedingungen, die für die Aufnahme des Bachelorstudiums Pflege-Pädagogik erfüllt werden müssen:

  • Hochschulzugangsberechtigung
  • abgeschlossene Ausbildung in einem Pflegeberuf
  • einschlägige Berufserfahrung

Fernstudium Pflegepädagogik ohne Abitur in Angriff nehmen

Dass eine Ausbildung sowie Berufserfahrung verlangt werden, ist eine Besonderheit zahlreicher berufsbegleitender Fernstudiengänge im Bereich der Pflegepädagogik. Die Hochschulzugangsberechtigung ist dahingegen die gewöhnliche Voraussetzung für ein Studium an einer Hochschule. Wenn es aber am (Fach-)Abitur hapert, ist dies längst noch kein Grund, den Studienwunsch aufzugeben. Es besteht auch die Möglichkeit, sich ohne Abitur für das Fernstudium Pflegepädagogik einzuschreiben, sofern man eine berufliche Aufstiegsfortbildung abgeschlossen hat oder als beruflich Qualifizierter anerkannt wird.

Beruf und Gehalt nach dem Fernstudium Pflegepädagogik

Hat man das Fernstudium der Pflege-Pädagogik erfolgreich abgeschlossen, will man natürlich auch für seine Bemühungen entsprechend entlohnt werden, schließlich sorgt ein berufsbegleitendes Studium für eine nicht unwesentliche zusätzliche Belastung. Neben dem Beruf muss man so wissenschaftlich arbeiten und eine komplette akademische Ausbildung absolvieren, was kein Kinderspiel ist und viel Ehrgeiz, Disziplin und Motivation erfordert. Ein Aufstieg auf der Karriereleiter beziehungsweise der Einstieg in neue Tätigkeitsfelder ist das erklärte Ziel angehender Pflegepädagogen, das sie nach dem erfolgreichen Abschluss auch erreichen können.

Absolventen der Pflegepädagogik, die zudem über eine umfassende Berufserfahrung im Pflegesektor verfügen, sind die idealen Fachkräfte für die Aus- und Weiterbildung in der Pflege sowie der Gesundheits- und Krankenpflege. Gute Berufsaussichten ergeben sich unter anderem in den folgenden Bereichen:

  • Pflegeheime
  • Kliniken
  • Reha-Einrichtungen
  • Kur-Einrichtungen

Berufsfachschulen für das Gesundheitswesen haben darüber hinaus ebenfalls Bedarf an qualifizierten Pflegepädagogen. Das Gehalt in der Pflegepädagogik ist neben den Karrieremöglichkeiten ebenfalls ein wichtiges Thema. Ein Verdienst von rund 36.000 Euro ist hier durchaus möglich und ein guter Anhaltspunkt.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.5/515 ratings