Fernstudium Gesundheitspädagogik

Das Fernstudium Gesundheitspädagogik vereint Inhalte der Pädagogik mit den Gesundheitswissenschaften und tritt zugleich als berufsbegleitender Studiengang in Erscheinung. Folglich handelt es sich durchaus um ein recht spezielles Studium, das eine besondere Zielgruppe anspricht. Dabei handelt es sich vorrangig um Berufstätige aus dem Gesundheitswesen, der Pflege sowie dem Sozialwesen, die sich weiterentwickeln und einen Abschluss erlangen möchten, der ihnen mitunter den Weg für eine aussichtsreiche Karriere ebnet.

Definition Gesundheitspädagogik

Menschen, die beispielsweise ein Fernstudium der Gesundheitspädagogik ins Auge fassen, können sich grundsätzlich denken, dass dabei ein interdisziplinärer Ansatz verfolgt wird, der die Gesundheitswissenschaft mit der Pädagogik verbindet. Die Hochschulen informieren zwar über die jeweiligen Studieninhalte, doch zunächst sollte man sich im Allgemeinen mit der Definition der Gesundheitspädagogik auseinandersetzen. In diesem Zusammenhang ist teils auch von der Gesundheitserziehung oder der Gesundheitsbildung die Rede. Unabhängig von der jeweiligen Bezeichnung lässt sich diese Disziplin stets als Vermittlung gesundheitsbezogener Kenntnisse und Kompetenzen definieren.

Inhalte im Fernstudium Gesundheitspädagogik

Zentrale Themen der Gesundheitspädagogik sind die Prävention sowie Gesundheitsförderung. Mithilfe pädagogischer Methoden wirken Gesundheitspädagogen auf ihre Klienten ein und tragen so zu einem gesünderen Lebensstil bei. Egal, ob es um die Ernährung, Bewegung oder andere Aspekte der Gesundheitsförderung geht, Gesundheitspädagogen sind die betreffenden Experten und können beispielsweise die Gesundheitsberatung übernehmen. Weiterhin kann die Aus- und Weiterbildung im Gesundheitsbereich ein Aufgabenfeld sein. Damit man all diesen Anforderungen gerecht wird, befasst man sich im Gesundheitspädagogik-Fernstudium unter anderem mit den folgenden Inhalten:

  • Anatomie
  • Physiologie
  • Kommunikation
  • Hygiene
  • pädagogische Psychologie
  • Didaktik
  • Gesundheitsförderung
  • Prävention
  • Soziologie
  • Gesundheitspsychologie
  • Qualitätsmanagement
  • Projektmanagement
  • Entspannungspädagogik

Wo können Sie ein Fernstudium oder Weiterbildung in Pädagogik belegen?

Viele Fernschulen bieten ein vierwöchiges, kostenloses Probestudium an, bei dem Sie unverbindlich testen können, ob das Fernstudium Pädagogik wirklich zu Ihnen passt. Sollten Sie während des Probestudiums feststellen, dass es nicht die richtige Fernschule oder Studiengang für Sie ist, können Sie das Fernstudium fristgemäß jederzeit beenden.

Empfehlung: Mitunter unterscheiden sich die Fernstudiengänge der Fernschulen bei Lehrinhalten, Kosten und Dauer. Deshalb empfehlen wir Ihnen einen direkten Vergleich der Anbieter mit Hilfe der kostenlosen Studienführer. Damit haben Sie die Möglichkeit, ausführlichere Informationen zu erhalten und sich in Ruhe für den passenden Anbieter zu entscheiden.

Machen Sie deshalb heute den ersten Schritt und fordern Sie jetzt kostenlos und unverbindlich weiteres Infomaterial bei allen folgenden Fernschulen an:

Informationsmaterial-anzufordern

Jetzt kostenlos Broschüre anfordern

  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 24 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 16 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 16 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 24 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 16 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos

Abschlüsse im berufsbegleitenden Studium Gesundheitspädagogik

Wenn es um ein akademisches Studium neben dem Beruf geht, ist der jeweilige Abschluss natürlich von großer Bedeutung. Schon allein, um eine Unterscheidung zwischen Weiterbildung und Fernstudium durchführen zu können, ist eine Auseinandersetzung mit dem Thema unerlässlich. Wer Gesundheitspädagogik zwar berufsbegleitend, aber auf wissenschaftlichem Niveau studieren will, wird sich wohl für den Bachelor oder Master entscheiden.

Das Fernstudium Gesundheitspädagogik mit dem Ziel Bachelor

Das Bachelor-Fernstudium Gesundheitspädagogik setzt formal lediglich eine Hochschulzugangsberechtigung voraus und steht Abiturienten ebenso wie beruflich Qualifizierten und Absolventen einer beruflichen Aufstiegsfortbildung offen. Die Dauer beträgt mindestens sechs Semester, wobei ein berufsbegleitendes Studium in Teilzeit logischerweise mehr Zeit in Anspruch nimmt.

Das Fernstudium Gesundheitspädagogik mit Master-Abschluss

Der Master Gesundheitspädagogik wird an einigen Hochschulen angeboten und präsentiert sich als postgraduales Aufbaustudium, das durchaus auch neben dem Beruf abgeschlossen werden kann. Insbesondere wenn es um einen Aufstieg ins Management geht, ist der mindestens vier Semester dauernde Master oftmals ein Muss und sorgt für eine Vertiefung des vorhandenen Fachwissens.

Berufschancen und Gehalt nach dem Studium Gesundheitspädagogik

Für angehende Gesundheitspädagogen sind die Berufsaussichten stets ein wichtiger Punkt, denn der hohe Aufwand, den ein Fernstudium neben dem Beruf ohne Frage bedeutet, nimmt man üblicherweise nur auf sich, wenn dieser einen Aufstieg auf der Karriereleiter in Aussicht stellt. Das vermittelte Fachwissen ist natürlich ohnehin ein Gewinn, doch Absolventen des berufsbegleitenden Studiums wollen ihr neu erworbenes Know-How selbstverständlich auch in der Praxis einsetzen. In den folgenden Bereichen bietet sich ihnen üblicherweise die Möglichkeit dazu:

  • Kliniken
  • Reha-Zentren
  • medizinische Behandlungszentren
  • Kindertagesstätten
  • Krankenkassen
  • Sportstudios
  • Volkshochschulen
  • Hotellerie
  • Pflegeheimen

Die Aufgaben des Gesundheitspädagogen lassen sich dabei grundsätzlich zwei Tätigkeitsfeldern zuordnen. Einerseits geht es dabei um die Gesundheitsberatung von Patienten in Zusammenhang mit Ernährung, Entspannung, Bewegung und Stressbewältigung. Andererseits ist die Gesundheitspädagogik in der Aus- und Weiterbildung im Gesundheitswesen von großer Bedeutung. Gesundheitspädagogen mit einem akademischen Abschluss haben somit großen Anteil an der Qualifizierung von Fachkräften für die Branche.

In Anbetracht des demografischen Wandels und des zunehmenden Gesundheitsbewusstseins in der Gesellschaft bestehen für Gesundheitspädagogen grundsätzlich gute Berufsaussichten. Finanziell ergeben sich zum Teil deutliche Unterschiede, die dem breiten Spektrum der Gesundheitspädagogik geschuldet sind. Im Allgemeinen ist ein durchschnittliches Gehalt von rund 32.000 Euro brutto im Jahr möglich.

Ist der Weiterbildungsabschluss Gesundheitspädagoge staatlich anerkannt?

Während sich die Frage nach der Anerkennung in Zusammenhang mit den akademischen Graden Bachelor und Master überhaupt nicht stellt, sieht dies vollkommen anders aus, wenn es beispielweise um eine Weiterbildung als Gesundheitspädagoge geht. All diejenigen, die im Rahmen einer Fortbildung neben dem Beruf die Qualifikation erlangen möchten, sollten bedenken, dass keine staatliche Anerkennung für derartige Weiterbildungsabschlüsse existiert. Dennoch hat die Weiterbildung zum Gesundheitspädagogen ihre Daseinsberechtigung, denn sie kann den Horizont erweitern und sorgt für weiteres Wissen, das stets einen Gewinn darstellt.

Alternativen zum Fernstudium Gesundheitspädagogik

Das Fernstudium Gesundheitspädagogik erscheint vielen Menschen überaus reizvoll, denn so können sie nicht nur flexibel studieren und einen akademischen Grad trotz Job und/oder Familie erlangen, sondern sich zudem mit dem spannenden Fach der Gesundheitspädagogik befassen. Pädagogik und Gesundheitswissenschaft kommen so als interdisziplinäres Fach Gesundheitspädagogik daher und bieten spannende Perspektiven. Trotz aller Vorzüge kann es sich im Rahmen der Entscheidungsfindung lohnen, über den Tellerrand zu schauen und Alternativen in Betracht zu ziehen. Auf fachlicher Ebene kommen hier beispielsweise die folgenden Studiengänge in Betracht:

  • Gesundheitsförderung
  • Gesundheitspsychologie
  • Pflegepädagogik
  • Pädagogik
  • Erziehungswissenschaft
  • Rehabilitation
  • Psychologie
  • Sozialarbeit

Darüber hinaus können auch andere Studienformen geeignete Alternativen zum Fernstudium Gesundheitspädagogik sein. Die hohe Flexibilität fordert Fernstudierende in besonderem Maße, weshalb viele Menschen anderen Studienformen den Vorzug geben. Dabei kann es sich nicht nur um ein Präsenzstudium in Vollzeit, sondern auch um ein Teilzeitstudium handeln. Hier sind die folgenden Varianten zu nennen:

  • Duales Studium
  • Abendstudium
  • Wochenendstudium

Auch in Anbetracht der Tatsache, dass das Fernstudium Gesundheitspädagogik relativ selten ist, bietet es sich an, Alternativen bei der Studienwahl ebenfalls zu berücksichtigen. Eine umfassende Recherche sollte folglich immer stattfinden und die Basis für die Entscheidungsfindung schaffen.