Pädagogik Fernstudium Lehramt

Ein Pädagogik-Fernstudium mit dem Ziel Lehramt käme vielen Menschen sehr gelegen, schließlich wird der Seiteneinstieg in den Lehrerberuf bereits heute vielfach praktiziert. So landen oftmals Menschen ohne Lehramtsstudium an den Schulen und stehen dort vollkommen neuen Herausforderungen gegenüber. Die Schulministerien sind zwar auch im Rahmen eines Quereinstiegs um eine bestmögliche Vorbereitung der neuen Lehrkräfte bemüht, einen vollwertigen Ersatz fürs bewährte Lehramtsstudium kann es so jedoch nicht geben. Ein pädagogisches Fernstudium auf Lehramt könnte diese Lücke schließen und all denjenigen, die Interesse an einer Lehrtätigkeit haben, eine flexible Qualifizierung ermöglichen, die dem klassischen Lehramtsstudium in nichts nachsteht und sich mit dem Beruf und/oder der Familie vereinbaren lässt. Auf den ersten Blick erweckt das Pädagogik-Fernstudium auf Lehramt somit den Anschein der perfekten Lösung, doch es hat auch seine Tücken. Folglich sollten Interessierte nichts überstürzen und vorab sorgfältig recherchieren, um schlussendlich die richtige Entscheidung für ihren weiteren beruflichen Werdegang treffen zu können. fernstudium

Pädagogik im Lehramtsstudium

Wenn es um die Pädagogik in Zusammenhang mit einem Lehramtsstudium geht, muss man zunächst differenzieren. Grundsätzlich sind pädagogische Inhalte in einem Lehramtsstudium stets vorgesehen, schließlich benötigen Lehrer/innen umfassende Kompetenzen im pädagogischen und didaktischen Bereich. Unabhängig davon, welche Fächer man später unterrichten möchte, steht die Pädagogik im Lehramtsstudium immer auf dem Plan. Darüber hinaus kann man sich der Pädagogik auch als Unterrichtsfach widmen und ein entsprechendes Lehramtsstudium Pädagogik absolvieren. An einigen weiterführenden Schulen und auch an berufsbildenden Schulen wird Pädagogik zuweilen als Wahlfach oder im berufsbezogenen Bereich unterrichtet. Dazu bedarf es natürlich qualifizierter Lehrer/innen, die ein Studium der Pädagogik auf Lehramt erfolgreich abgeschlossen haben.

Die Pädagogik ist somit eine fachliche Basis eines jeden Lehramtsstudiums, während zugleich die Möglichkeit besteht, Pädagogik auf Lehramt zu studieren. Diese Differenzierung zeigt die Vielseitigkeit und Relevanz der Pädagogik im Lehramtsstudium. Wer auf Lehramt studieren möchte, sollte sich also die Frage stellen, wie die künftige Lehrtätigkeit aussehen soll.

Möglichkeiten für ein Fernstudium Pädagogik auf Lehramt

Fernstudiengänge haben im Allgemeinen Hochkonjunktur und passen perfekt zum lebenslangen Lernen, das mehr und mehr an Bedeutung gewinnt. So ist auch eine gewisse Nachfrage nach einem Fernstudium Pädagogik auf Lehramt zu verzeichnen. Ein klassisches Lehramtsstudium lässt sich jedoch nicht in Form eines Fernstudiums bewerkstelligen, so dass Interessierte zumeist andere Wege gehen müssen. Zunächst bietet sich vielleicht ein akademisches Fernstudium der Pädagogik an. Auf diese Art und Weise kann man neben dem Beruf und/oder privaten Verpflichtungen flexibel Pädagogik mit dem Ziel Bachelor of Arts oder Master of Arts studieren. Im Anschluss an die akademische Ausbildung per Fernstudiengang besteht dann die Möglichkeit, als Quereinsteiger die Lehramtsbefähigung zu erhalten. In vielen Fällen ist ein Fernstudium Pädagogik für angehende Seiteneinsteiger besonders empfehlenswert, wenn sie eigentlich aufgrund ihrer anderweitigen Qualifikation in den Lehrerberuf einsteigen möchten. Vielen Seiteneinsteigern fehlen die pädagogischen und didaktischen Kenntnisse, während sie in ihrem jeweiligen Fachbereich vollkommen kompetent sind. In einem solchen Fall bietet es sich mitunter an, ein Fernstudium Pädagogik in Angriff zu nehmen. Das Fernstudium Pädagogik dient dann als Zusatzqualifikation und schafft ein solides Fundament für eine Laufbahn als Lehrer/in.

Alternativen zum Fernstudium Pädagogik auf Lehramt

Ein Fernstudium Pädagogik auf Lehramt ist leider nicht möglich, aber keineswegs alternativlos. Wie bereits erwähnt dürfte ein pädagogischer Fernstudiengang mit dem Ziel Bachelor of Arts beziehungsweise Master of Arts eine interessante Option sein. Wer dahingegen unbedingt auf Lehramt studieren möchte, ist auf ein Präsenzstudium in Vollzeit angewiesen. Ansonsten ist ein Studium auf dem Gebiet der Pädagogik auch per Abendstudium, Wochenendstudium oder anderweitigem Teilzeitstudium möglich. Ein ausdrückliches Lehramtsstudium ist angesichts der vielfältigen Möglichkeiten für Quereinsteiger/innen ohnehin entbehrlich und längst nicht die einzige Option, wenn es um eine berufliche Zukunft als Lehrer/in an einer allgemeinbildenden oder auch berufsbildenden Schule geht.

Berufliche Perspektiven als Pädagogin beziehungsweise Pädagoge

Wer Pädagogik studiert, hat vielfach eine Tätigkeit als Lehrer/in im Sinn und fasst genau deshalb ein Lehramtsstudium ins Auge. Alternativ dazu dürfte aber auch ein Fernstudium Pädagogik mit anschließendem Quereinstieg ins Lehramt eine Option sein. Pädagogen haben so die Chance, als entsprechende Fachlehrer an entsprechenden Schulen Fuß zu fassen. Nach einem pädagogischen Studium muss man allerdings nicht zwingend Lehrer/in werden. Pädagoginnen und Pädagogen sind im gesamten Erziehungswesen sowie Sozialsektor gefragt und finden so unter anderem auch in den folgenden Bereichen interessante Beschäftigungsmöglichkeiten vor:

  • Kindergärten
  • Horte
  • Kinder- und Jugendhilfe
  • Erwachsenenbildung
  • Beratungsstellen

Die Verdienstmöglichkeiten in der Pädagogik

Die Einkommensverhältnisse in der Pädagogik variieren teils sehr stark, so dass sich hier keine einheitlichen Verdienstmöglichkeiten abzeichnen. Grundsätzlich wird im Lehramt ein durchschnittliches Gehalt von beispielsweise 36.000 Euro bis 50.000 Euro brutto im Jahr gezahlt, das zumindest als Orientierungshilfe hinsichtlich der Finanzen dienen kann.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.6/515 ratings