Fernstudium Geprüfter Aus- und Weiterbildungspädagoge IHK

Per Fernstudium Geprüfter Aus- und Weiterbildungspädagoge IHK zu werden, kann eine interessante Option für all diejenigen sein, die sich auf dem Gebiet der Pädagogik flexibel neben dem Beruf fortbilden möchten. Eine Fortbildung, die eine Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer vorsieht, genießt hierzulande ein hohes Ansehen und erweist sich aus diesem Grund immer wieder aufs Neue als vielversprechende Perspektive zur beruflichen Weiterentwicklung. Die Besonderheit des Geprüften Aus- und Weiterbildungspädagogen IHK besteht darin, dass er kaufmännische Inhalte mit der Arbeitspädagogik kombiniert. Absolventen dieses IHK-Abschlusses verfügen somit über breit gefächerte Kompetenzen, die ihnen in beruflicher Hinsicht von großem Nutzen sind.

Geprüfte/r Aus- und Weiterbildungspädagoge/-pädagogin (IHK) – Stellenangebote und Gehalt

Unabhängig davon, ob es um ein Fernstudium oder eine andere Form der Weiterbildung geht, stellen sich Interessierte zunächst die Frage, welche Karrierechancen der Abschluss als Geprüfter Aus- und Weiterbildungspädagoge bietet. Besonders deutlich werden diese anhand der Stellenangebote, die man unter anderem online findet. So zeigt sich bereits im Zuge einer recht kurzen Recherche ein großer Bedarf an Trainern, Arbeitspädagogen, Ausbildern und pädagogischen Fachkräften. Im Allgemeinen kommen Aus- und Weiterbildungspädagogen in erster Linie in der betrieblichen Ausbildung sowie Weiterbildung zum Einsatz. Ihr Aufgabenspektrum reicht von der Planung der beruflichen Bildung über die Analyse des Qualifizierungsbedarfs bis hin zum Qualitätsmanagement. Auch das Bildungsmarketing sowie Beurteilungs- und Prüfungsverfahren gehören zum beruflichen Alltag entsprechender Pädagogen. Anhand des Berufsbildes wird so mehr als deutlich, dass Geprüfte Aus- und Weiterbildungspädagogen IHK versierte Fachkräfte auf dem Gebiet der innerbetrieblichen Bildung sind. In Anbetracht der Tatsache, dass qualifiziertes Personal essentiell für jedes Unternehmen ist, ergeben sich hier folglich in nahezu sämtlichen Branchen interessante berufliche Perspektiven. Außerhalb der innerbetrieblichen Aus- und Weiterbildung sind entsprechende Pädagogen üblicherweise vor allem in den folgenden Bereichen anzutreffen:

  • Erwachsenenbildung
  • Arbeitsvermittlungen
  • öffentliche Verwaltung
  • Wirtschaftsvertretungen
  • Arbeitsberatungen

Geprüfte Aus- und Weiterbildungspädagogen IHK bringen demnach beste Voraussetzungen für eine interessante Laufbahn in sämtlichen Bereichen mit, in denen es um die Organisation, Planung und Betreuung beruflicher Bildungsprozesse geht. Finanziell kann es sich ebenfalls lohnen, diesen Karriereweg einzuschlagen, denn Aus- und Weiterbildungspädagogen mit IHK-Zertifikat verfügen über attraktive Verdienstmöglichkeiten. Trotz gewisser Unterschiede, die sich aus unterschiedlichen Faktoren ergeben, lässt sich das durchschnittliche Gehalt auf 40.000 Euro bis 60.000 Euro brutto im Jahr beziffern.

Wo können Sie ein Fernstudium belegen?

Viele Fernschulen bieten ein vierwöchiges, kostenloses Probestudium an, bei dem Sie unverbindlich testen können, ob das Fernstudium Pädagogik wirklich zu Ihnen passt. Sollten Sie während des Probestudiums feststellen, dass es nicht die richtige Fernschule oder Studiengang für Sie ist, können Sie das Fernstudium fristgemäß jederzeit beenden.

Empfehlung: Mitunter unterscheiden sich die Fernstudiengänge der Fernschulen bei Lehrinhalten, Kosten und Dauer. Deshalb empfehlen wir Ihnen einen direkten Vergleich der Anbieter mit Hilfe der kostenlosen Studienführer. Damit haben Sie die Möglichkeit, ausführlichere Informationen zu erhalten und sich in Ruhe für den passenden Anbieter zu entscheiden.

Machen Sie deshalb heute den ersten Schritt und fordern Sie jetzt kostenlos und unverbindlich weiteres Infomaterial bei allen folgenden Fernschulen an:

Informationsmaterial-anzufordern

Jetzt kostenlos Broschüre anfordern

  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 24 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 16 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 16 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 24 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 16 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos

Das Fernstudium zur Geprüften Aus- und Weiterbildungspädagogin IHK

Wer sich dazu entschlossen hat, Geprüfter Aus- und Weiterbildungspädagoge zu werden und die betreffende IHK-Prüfung anstrebt, nimmt zunächst einen entsprechenden Vorbereitungslehrgang in Angriff und widmet sich im Zuge dessen unter anderem den folgenden Inhalten:

  • Lernprozesse
  • Berufspädagogik
  • Lernbegleitung
  • Lern- und Entwicklungsberatung
  • Prüfungsgestaltung
  • Planung und Organisation beruflicher Bildung
  • Eignungsfeststellung
  • Qualitätssicherung

Abgesehen von den Kompetenzen, die man im Zuge dessen erwirbt, ist vor allem die Form der Qualifizierung von großer Bedeutung. In vielen Fällen soll die Fortbildung berufsbegleitend stattfinden, so dass ein Vollzeitlehrgang nicht infrage kommt. Besonders interessant erscheint in diesem Zusammenhang ein Fernstudium, denn an Flexibilität ist dieses wohl kaum zu übertreffen. Verschiedene Fernschulen bieten die Möglichkeit, zeitlich und örtlich unabhängig für die IHK-Prüfung zu lernen, so dass eine Qualifizierung als Aus- und Weiterbildungspädagoge neben dem Beruf in keiner Weise ausgeschlossen ist.

Am Ende der Fortbildung steht stets die IHK-Zertifizierung an, die mit einer schriftlichen und mündlichen Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer einhergeht. Zusätzlich muss eine Projektarbeit als praktischer Prüfungsteil erfolgreich bestanden werden. Angehende Aus- und Weiterbildungspädagogen müssen somit zunächst ihr Wissen umfassend unter Beweis stellen. Sich per Fernstudium auf die anspruchsvolle Prüfung vorzubereiten, erweist sich dabei immer wieder aufs Neue als besondere Herausforderung.

Voraussetzungen für den Fernkurs zum Aus- und Weiterbildungspädagogen IHK

Dass ein Fernlehrgang ein besonderes Maß an Disziplin, Ehrgeiz und Engagement erfordert, steht außer Frage und ergibt sich aus der besonderen Lernform. Wer berufsbegleitend diesen Abschluss anstrebt, sollte sich zunächst aber auch intensiv mit den formalen Voraussetzungen der IHK-Prüfung auseinandersetzen. So kann hier nur zugelassen werden, wer eine anerkannte und mindestens dreijährige Berufsausbildung sowie eine anschließende mindestens einjährige Berufspraxis vorweisen kann. Darüber hinaus erfüllen auch Menschen, die einen sonstigen Ausbildungsberuf erlernt haben und mindestens zwei Jahre Berufspraxis vorweisen können, die formalen Zulassungsbedingungen.

Dauer des Fernlehrganges zum Geprüften Aus- und Weiterbildungspädagogen IHK

Die Dauer des Fernlehrganges zur Geprüften Aus- und Weiterbildungspädagogin kann zuweilen stark variieren und in der Regel auf 12 bis 24 Monate beziffert werden. Ausschlaggebend sind dabei vor allem die Lehrgangsform, der Ansatz des Anbieters sowie das Lerntempo des Teilnehmers.